Anzeige
Was wurde aus

Was wurde aus "Sabrina", der total verhexten Hexe?

… nun ja, sie ist immer noch quirlig und absolut verrückt. Das bewies die mittlerweile 41-jährige "Sabrina – total verhext!"-Darstellerin Melissa Joan Hart zumindest bei einer Podiumsdiskussion auf der Comic Con in Los Angeles …

Nate Richert (Harvey), Caroline Rhea und Beth Broderick (Sabrinas Tanten Hilda und Zelda), Alimi Ballard (The Quizmaster) und Nick Bakay, der Sprecher von Katze Salem, alle waren sie da, bei der Los Angeles Comic Con. Das Publikum bejubelte die Stars der Kult-Serie "Sabrina – total verhext", die nach 20 Jahren erstmals wieder zusammenkamen. Doch das Kurioseste: Viele der Serien-Darsteller hatten sich zuvor noch niemals getroffen, weil ihre Charaktere nie gemeinsame Szenen hatten, sondern in unterschiedlichen Folgen und Staffeln zu sehen waren.

"Love this peeps #framily"

Hart freute sich unendlich über das Wiedersehen mit ihren alten Kollegen und postete gleich eine ganze Reihe von Bildern und Videos der magischen Versammlung auf Instagram. "Und es fühlt sich so gut an", schreibt sie unter eines der Pics. In den Serienjahren 1996 bis 2003 hat sich eine enge Freundschaft zwischen den Darstellern entwickelt, viele Jahre der Trennung haben daran offenbar nichts geändert.

#Repost @nate.richert ・・・ Reunited. ..... And it feels so good... #sabrinatheteenagewitch #castreunion #lacc17

Ein Beitrag geteilt von Melissa Joan Hart (@melissajoanhart) am

"Sabrina – total verhext" in der Neuauflage

Im September wurde bekannt, dass The CW und Warner Bros. an einem Fernsehfilm arbeiten, der die Geschichte von "Sabrina" und ihren Freunden wiederaufnimmt. Wahrscheinlich ist auch, dass es anschließend eine Serien-Neuauflage geben wird. Auf der Basis des Comics "Chilling Adventures of Sabrina" soll eine weitaus düsterere Version der fröhlich bunten Serien-Vorlage entstehen. Lee Toland Krieger ("Für immer Adaline", 2015) wird Regie führen und die Geschichte rund um das Erwachsenwerden der Halb-Hexe in eine Atmosphäre von Horrorklassikern wie "Rosemaries Baby" (1968) und "Der Exorzist" (1973) versetzen.

Beim Comic-Con-Treffen beteuerte die "Sabrina"-Cast, dass sie mit der Neugestaltung rein gar nichts zu tun hätten. Im Gegenteil: Sie witzeln sogar über mögliche – aber dennoch wohl unwahrscheinliche – Eckpunkte ihrer Charaktere in der heutigen Zeit. Sabrina und Harvey könnten zum Beispiel bereits ein 16-jähriges Kind haben. Vermutlich hätten sie auch gemeinsam eine eigene Hexenschule gegründet, ähnlich wie Hogwarts.

Auf die Frage, was denn mit Salem, der sprechenden Katze passieren könnte, antwortete Bakay: "Salem ist immer noch eine Katze, die die Welt regieren will. Ich denke, er spielt Sudoku und Rollenspiele." Broderick sieht ihren Charakter der Tante Zelda "mit Uber in eine andere Wirklichkeit fahren" und Rhea sagt Tante Hilda eine äußerst traurige Zukunft in Einsamkeit voraus.

Immer noch erfolgreich

Neben dem lustigen Wiedersehen in Los Angeles hat Melissa Joan Hart einen vollen Terminkalender. Auch wenn es den Anschein macht, um die Schauspielerin sei es ruhiger geworden: In Deutschland hört man zwar gerade nicht so viel von ihr, in den USA sind ihre Filme und Projekte dafür umso erfolgreicher. So nahm sie unter anderem an der Tanzshow "Dancing with the Stars" teil. Ganz nebenbei gründete sie gemeinsam mit ihrer Mutter und ihrem Stiefvater sogar eine eigene Produktionsfirma "Heartbreak Films".

Lesen Sie auch:

 

Autor: Gerda Naumann