Anzeige
Prinz Charles, der Schwerenöter hat in 70 Jahres nichts anbrennen lassen

Prinz Charles, der Schwerenöter hat in 70 Jahres nichts anbrennen lassen

Die Liebesbedürfnisse eines Prinzen können komplexer sein, als es die royale Etikette vorsieht. Dass Prinz Charles kein Kind von Traurigkeit war, ist allseits bekannt. Die Affäre mit Camilla Parker-Bowles während seiner Ehe mit Prinzessin Diana war ein offenes Geheimnis, aber wie wild war der Prinz wirklich? Oh-so-Famous.de wirft einen Blick auf das Liebesleben von Charles. Am 14. November feiert er seinen 70. Geburtstag.


Prinz Charles und der Liebesreigen

Bevor Charles Diana heiratete, hatte der Prinz zahlreiche Rendezvous mit Frauen aus der High Society. Charles und Diana wurden einander 1977 durch Dianas ältere Schwester Sarah vorgestellt, die er zu diesem Zeitpunkt noch datete. Damals war Diana gerade mal 16 Jahre alt. Nachdem er die Beziehung zu Sarah beendet hatte, begann er 1980 Diana zu umwerben. Dass Prinz Charles mit beiden Schwestern anbandelte, stand aber nie zwischen den beiden Frauen. Eher im Gegenteil: Sarah betonte oft ihr Rolle als "Amor" in der Beziehung zwischen Diana und Charles.

Lord Mountbatten, ein Onkel von Charles, hatte es sich zu seiner persönlichen Aufgabe gemacht, den jungen Prinz zu einem zukünftigen König zu formen. In einem Brief aus dem Jahr 1974 an Charles ermunterte Mountbatten ihn, so viele Affären wie möglich zu haben, bevor er heiratet. Zudem versuchte er auch eine Beziehung zwischen Charles und seiner Enkelin Amanda herzustellen. Auf den Ratschlag Mountbattens hin, schrieb Charles einen Brief an Amandas Mutter, die jedoch die Avancen des jungen Prinzen für ihre Tochter höflich ablehnte.

Rund 20 Frauen datete Charles bevor er sich schließlich mit Diana Spencer auf eine ernsthafte Beziehung einließ. Gerüchten zufolge soll Charles auch eine Affäre mit Barbra Streisand gehabt haben.


Charles und Camilla: Love wins

Es war Liebe auf den ersten Blick zwischen Prinz Charles und Camilla Shand. Charles war sofort verliebt, aber er wusste auch, dass keine Chance auf eine ernsthafte Beziehung mit Camilla bestand. Ihre "wilde" Vergangenheit mit Männern disqualifizierte sie für eine Heirat in die royale Familie. Sie war nicht aristokratisch genug. Zum damaligen Zeitpunkt wussten beide noch nicht, was viele Jahre später möglich sein sollte.

Charles und Camilla dateten einander ein Jahr lang, dann entzog sich Charles seiner großen Liebe, weil er wusste, dass sie keine Zukunft haben kann. Er flüchtete sich in die Navy und leistete dort seinen Dienst. Camilla heiratete schließlich Andrew Parker Bowles. Charles war am Boden zerstört und flehte sie an nicht zu heiraten. Nicht lange dauerte es, bis die beiden ihre Beziehung aufleben lassen. Camilla und Andrew Parker-Bowles ließen sich scheiden. Ein paar Jahre nach Dianas Tod machten sie ihre Beziehung öffentlich. 2005 konnten die beiden endlich heiraten – über 30 Jahre nach ihrem ersten Date.

​Das könnte Sie auch interessieren:

Autor: Redaktion