Anzeige
Kat von D. erzürnt ihre Fans

"Du bist total ignorant, Kat!"

Kat von D. erzürnt ihre Fans

Der Tattoo-Künstlerin Kat von D. schwappt im Moment – hochschwanger – ganz schön viel Hass entgegen: Auf Instagram hat sie verkündet, dass sie ihr noch ungeborenes Kind vegan und ohne Impfungen großziehen will.

Die 36-Jährige ist mit dem lateinamerikanischen Goth-Musiker Leafer Seyer verheiratet. Im Juni feierten die beiden noch eine rauschende und düstere Hochzeitsfeier: Die Räumlichkeiten waren in blutrünstigem Rot dekoriert, ausgelegt wurde veganes Fell. Kat von D. erschien ebenfalls in einem roten Gothic-Kleid mit rotem Schleier, hochschwanger selbstverständlich. Die Bilder zu diesem Event ließen Kats Fans noch in den höchsten Tönen schwärmen und jubeln!

Kat van D. ignorant und verantwortungslos?

Doch der Jubel ihrer Fans ebbte schnell ab, als Kat von den Plänen mit ihrem Kind an die Öffentlichkeit ging. Für ihre Entscheidung, ihr Kind vegan aufwachsen und nicht impfen zu lassen, wird sie in den sozialen Medien scharf angegangen: Dabei geht die Kritik von "Das ist verantwortungslos" bis "Du willst dein Baby vegan ernähren? Dann darfst du ihm auch nicht die Brust geben, ich meine ja nur". Und: "Du bist so ignorant, Kat."

Außerdem hat Kat entschieden, dass sie keinen Arzt bei der Geburt dabeihaben will. Sie will sich lieber auf eine Hebamme und eine Doula verlassen: "Ich will eine natürliche Geburt ohne Medikamente erleben", erklärt die Unternehmerin und verrät weiter: "Ich will es zu Hause zur Welt bringen, am liebsten im Wasser". In ihrem neuesten Instagram-Post präsentiert sie stolz ihren dicken Bauch: "Der Punkt ist: Es ist mein Körper, es ist unser Kind und es ist unsere Reise mit dieser Schwangerschaft. Wir werden uns nicht von unserer Entscheidung abbringen lassen."

I knew the minute we announced our pregnancy that we would be bombarded with unsolicited advice. Some good and some questionable - unsolicited none the less. I also was prepared for the backlash and criticism we would get if we decided to be open about our personal approach to our pregnancy. My own Father flipped out on me when I told him we decided to ditch our doctor and go with a midwife instead. If you don’t know what it’s like have people around you think you are ridiculous, try being openly vegan. And, if you don’t know what it’s like to have the entire world openly criticize, judge, throw uninformed opinions, and curse you - try being an openly pregnant vegan on Instagram, having a natural, drug-free home birth in water with a midwife and doula, who has the intention of raising a vegan child, without vaccinations. My point being: I already know what it’s like to make life choices that are not the same as the majority. So your negative comments are not going influence my choices - actual research and educating myself will - which i am diligently doing. This is my body. This is our child. And this is our pregnancy journey. Feel free to follow me on here if you like what I’m about - whether it’s tattooing, lipstick, Animal Rights, sobriety, feminism, ridiculous gothiness, black flower gardening, cats, or my adorable husband. But if you don’t dig a certain something about what I post, i kindly ask that you press the unfollow button and move the fuck on. So before anyone of you feel inspired to tell me how to do this, I would appreciate you keeping your unsolicited criticism to yourself. More importantly, for those who have amazing positive energy to send my way, I will gladly and graciously receive it with love! X

Ein Beitrag geteilt von Kat Von D (@thekatvond) am

Es sei ihr bereits vor der Bekanntmachung klar gewesen, dass wie wohl auf viel Unverständnis stoßen wird, so Kat van D. weiter. Beeinflußen werde sie das allerdings nicht und auf gute Ratschläge könne sie ohnehin verzichten. Kat und Leafer hatten die Schwangerschaft erst vor einem Monat offiziell bekanntgegeben. Es soll ein Junge werden.

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Autor: Nadja Gharany